Meldungen des Tages vom Sonntag, 11. September 2022

Meldungen des Tages vom Sonntag 11. September 2022

Die nächste Phase dieses Hybrid-Krieges gegen die Menschheit

Die deutsche Außenministerin machte vor wenigen Tagen deutlich, dass sie die russische Regierung stürzen wolle, Joe Biden erklärte der konservativen Hälfte des Landes den Krieg und die neue UK-Premierministerin ist bereit zu einem atomaren Erstschlag, auch wenn dies die Welt in Schutt und Asche legen würde.
Jeder Krieg beruht auf Desinformation und Lügen. Es stimmt nicht, dass Deutschland kein Gas mehr aus Russland bezieht, es kommt nur über andere Wege nach Europa.
Nach Sanktionen und Umsturzdrohungen schickt Russland zwar aktuell kein Gas mehr nach Europa, stattdessen nehmen es die Chinesen ab, wandeln es, verpacken es neu und verkaufen es dann an die Deutschen.


Die USA verlagern ihre unvollendeten ukrainischen Biowaffenprogramme nach Europa

Die Vereinigten Staaten verlagern ihre nicht abgeschlossenen Biowaffenprogramme in der Ukraine nach Europa.
Russland hatte zuvor Beweise für mehrere biologische Labors in der Ukraine vorgelegt, in denen angeblich an Krankheitserregern gearbeitet wurde, die für die Herstellung illegaler biologischer Waffen verwendet werden könnten. Moskau hat auch Unterlagen aufgedeckt, die beweisen, dass die Vereinigten Staaten, insbesondere das Pentagon, diese Forschung finanziert haben.
Das Pentagon beabsichtigt, unvollständige Entwicklungsprogramme für biologische Waffen aus der Ukraine in andere Staaten des ehemaligen Sowjetblocks und nach Osteuropa zu verlagern, wie das russische Verteidigungsministerium auf seiner regelmäßigen Pressekonferenz mitteilte.
Das Ministerium erklärte, es habe Beweise dafür, dass Gewebeproben und schädliche Krankheitserreger aus der Ukraine in andere Länder verbracht werden, und warnte davor, dass dieser Vorgang die Gesundheit in diesen Gebieten gefährdet.


Ukrainische Gegenoffensive: Ist Kiew in Cherson in eine Falle getrappt?

Während eines am 29.Aug stattgefundenen Background-Briefings des US-Verteidigungsministeriums (Pentagon), vermochten hochrangige Militärbeamte nicht zu bestätigen, ob die unlängst zu vernehmende erhöhte Agilität des ukrainischen Militärs als Gegenoffensive zu werten sei. Aus dem übersetzten Dialog, geht eindeutig hervor wo der Hund begraben liegt.


Impfopfer: kaputtgeimpft, verraten, beschimpft und marginalisiert – Regierung macht sturheil weiter

Sogar die Mainstreammedien und Öffentlich-Rechtliche wachen langsam auf und berichten. Eine gefährliche Riesenwelle baut sich weltweit auf, wo intensiv geimpft wurde: Von schweren Impfschäden, Impftoten, Long-Covid-Geschädigten, Infektionswellen unter den Geimpften, geimpfte Coronatote und immer neuen Enthüllungen über Risiken des Impfstoffes. Faktenresistent und diktatorisch versucht die Bundesregierung, den beispiellosen Skandal zu vertuschen, die Opfer zu ignorieren, zu marginalisieren, den Zusammenhang mit der Impfung zu vertuschen. Und sturheil weiter zu impfen, ja jetzt mit Masernimpfpflicht weiterzumachen und obendrauf noch die hochgefährliche Covid-Impfung freizugeben. Ärzte, die Patienten Impfunfähigkeit bescheinigt haben, werden gejagt, wie Schwerverbrecher.


Italiens Salvini bricht aus der Reihe: "Beendet die Energiesanktionen gegen Russland, denn wir sind auf den Knien".

Die europäische Solidarität bekommt inmitten wachsender Proteste in verschiedenen Ecken der EU Risse. Die Bürgerinnen und Bürger sind verärgert über die kollektive Politik des Einstehens für Russland und der Unterstützung der Ukraine um jeden Preis. So erklärte die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock vor einigen Tagen ganz offen, dass sie die Ukraine unterstützen werde, egal, was die deutschen Wähler denken.
In Italien brach Lega-Parteichef Matteo Salvini am Sonntag mit anderen europäischen Staats- und Regierungschefs, die sich in letzter Zeit in irgendeiner Form dieser Ukraine zuerst-Politik angeschlossen zu haben scheinen.
Am Sonntag drängte Salvini auf ein Ende der russischen Energiesanktionen, die die Europäer aufgrund höherer Energierechnungen und mangelnder Versorgung nur in die Knie zwingen. Er erklärte, dass die Sanktionen nicht nur nicht wirken, sondern Italien noch härter treffen.


Die größte Gefahr ist das Sich-Zurückziehen

Als wacherer Mensch, der sich für Wahrheit interessiert, engagiert, wirst du in dieser Gesellschaft in eine Randlage gedrängt, die des verschrobenen Außenseiter, Sonderlings, Verrückten - Die Gefahr ist dann, sich in sein Schneckenhaus zurückzuziehen, da keiner im normalen Umfeld auch nur den Hauch von Interesse an deinem Ausdruck dessen hat - Die Frage ist, wie diese eigentliche Position der Stärke wieder ihren ihr gemäßen Platz bekommt


Die wichtigsten Ergebnisse des Eastern Economic Forum 2022

Die Ereignisse der vergangenen zweieinhalb Jahre und insbesondere die Eskalation des Krieges in der Ukraine und die zunehmenden Spannungen rund um Taiwan haben die Umwandlung der unipolaren Weltordnung in eine multipolare beschleunigt wie nie zuvor. Die Staaten des globalen Südens kooperieren intensiver und Zusammenschlüsse wie BRICS-plus oder die Shanghai Cooperation Organization erfreuen sich starken Zustroms.
Ein Gradmesser der Entwicklung ist die am Donnerstag zu Ende gegangene Eastern Economic Forum (EEF) 2022. Daran haben Delegierte aus etwa 60 Ländern teilgenommen, darunter auch sehr hochrangige wie der russische Präsident.
Ebenfalls als Sprecherin anwesend die österreichische Außenministerin a.D. Karin Kneissl, die international als Diplomatin und Energieexpertin hoch geschätzt wird. Sie lebt jetzt im Libanon um sich den Morddrohungen und Anfeindungen in ihrer Heimat zu entziehen.


Neuer Weltrekord bei Impfstoff-Einführung – Meryl Nass zu den bivalenten Booster-Präparaten

Bei der Operation Warp-Speed war es schon schnell gegangen. Pfizer, BioNTech, Moderna und andere hatten ihre gentechnischen Formulierungen schon gegen Ende 2019 fertig oder zumindest vorbereitet. Im Sommer 2020 starteten die klinischen Tests und im November gab es vorläufige Abschlussberichte und bedingte Zulassungen. Das war schon eine noch nie dagewesen ultraschnelle Vorgangsweise.
Versprochen wurde damals Schutz gegen Infektion und Krankheit, Sicherheit und Wirksamkeit. Und man sicherte zu, dass die Wirkstoffe problemlos und schnell an neue Varianten angepasst werden können. Wie wir mittlerweile wissen, hat absolut nichts davon gestimmt.
Jetzt sind die bivalenten Hochgeschwindigkeits-COVID-Booster da und aufgepasst. Sie haben nichts Gutes an sich, und wir sollten uns Gedanken darüber machen, warum sie eingesetzt werden.
Am Mittwoch, den 31. August, erteilte die FDA Notfallgenehmigungen für neue mRNA-Booster-Impfstoffe von Pfizer und Moderna für COVID. Am nächsten Tag, dem 1. September, genehmigten der beratende Ausschuss der CDC und der CDC-Direktor die sofortige Einführung der neuen Impfstoffe. Sie werden ab dieser Woche in den USA verabreicht.


Weitere interessante Themen