Der Mensch braucht einen Herren um zu überleben?!

Wir glauben wir wären so selbstständig …

Source : Netzfund

die Wahrheit ist eine ganz andere!

Wer geht zum Bundesheer, Polizei, oder der Feuerwehr? Das sind meistens Menschen die sich nach einer fixen Struktur in ihrem Leben sehnen und Kameradschaft innerhalb einer kleinen Gruppe sehr hoch schätzen. Für das Gefühl des Dazugehörens, verzichten solche Menschen auf ihre persönlichen Bedürfnisse, wie zum Beispiel Essen wann man will, aufstehen wann man will und tun was man will. Der Tagesablauf ist in oben genannten Organisationen meistens sehr strikt organisiert, was einer schwachen Persönlichkeit Halt und Orientierung im Leben gibt.

Wenn man diesen Menschen, zum Beispiel aufgrund einer Krise, Macht gibt und diese Macht auf kleine Bereiche in der Befehlskette aufteilt, dann entstehen Strukturen, die auf Kommando Unschuldige erschießen und am Ende des Tages hat jeder nur seinen Job gemacht.

Wir sind immer nur so stark wie die Schwächsten in unserer Gesellschaft, dass muß man sich immer bewußt machen, wenn man über den Staat und Gesellschaft nachdenkt. Psychologie spielt bei dieser Plandemie eine sehr wichtige Rolle, Menschen die im Ego stecken, glauben sie entscheiden mit dem Verstand, in Wahrheit nur über das Gefühl. Ihr werdet sehen, im Zuge der Plandemie Spiele werden alle möglichen Themen völlig unlogisch zerredet, es wirkt unlogisch für den Verstand, die Logik dahinter ist, dass man bei uns Gefühle erzeugen will, in dem Fall, dass man den lokalen Regierungen nicht mehr trauen kann. Die Globalisten hoffen, dass wir so uns nach einer Weltregierung sehnen! Was aber steht vielleicht noch dahinter? Wieso wird in alten Schriften über diesen Konflikt berichtet? Geht es vielleicht um mehr?

Der Beitrag Der Mensch braucht einen Herren um zu überleben?! erschien zuerst auf Corona Datencheck.