Wenn ich die Welt kapern würde — eine fiktive Geschichte?!

Wer waren DIE Nazis — Wir?!

Wenn ich die Welt kapern würde – wie geht’s weiter?! Teil 1

Angenommen die Aufklärer haben Recht und bisher hatten wir eine Plandemie und keine Pandemie, dann was würde ich nun tun?
Vorweg eine kurze Analyse der Ist-Situation. Große Teile der Bevölkerung sind traumatisiert, der Stresslevel in der Bevölkerung ist stark gestiegen, die Menschen reagieren fahrig, sind gereizt und logisches denken fällt den Meisten schwer. Mißtrauen unter den Menschen ist an der Tagesordnung, die Vergesslichkeit ist groß, häufig wissen Menschen nicht, was gestern war. Diese Stress‑, Angststarre unterbindet noch mehr das logische Denken und so lassen sich, z.B. in Wien, die meisten Menschen weiterhin von der sinnlosen Maskenpflicht in den Öffis tyrannisieren. Das ist also der Jetzt Zustand!

Nun will ich die Welt unterwerfen, wie gehe ich also weiter vor?
Ich würde zuerst einmal die vorhandenen Daten aus der ersten Plandemie analysieren (Davos?). Gleichzeitig müßte ich vom Plandemiehoax ablenken und den Menschen in diesem Punkt eine Verschnaufpause gönnen, ist psychologisch sinnvoll, denn nur so könnte ich eine neu Plandemie starten, ohne das Zuviele mißtrauisch werden. Das Prinzip ist in der Psychologie besten bekannt – Zuckerbrot und Peitsche.
Womit könnte ich die Maßen ablenken – z.B. mit einem Klimahoax und Klimaklebern? Mit künstlich geschaffenen Problemen wie Energie- und Nahrungsmittelknappheit? Am besten beidem, denn ich will ja die Welt kapern und da braucht es eine Palette an Manövern, stellen wir uns nur die unterschiedlichen Gruppierungen von Menschen vor, die unterschiedlichen Bewußtseinszustände – um all die Einzufangen brauch ich am besten Chaos an jeder Ecke!

Nun habe ich also die Daten analysiert, ein großer Teil der Bevölkerung hat zudem eine Substanz erhalten, von der wir nicht wissen was sie alles enthält, wo man aber sieht, das viele krank werden und/oder jetzt schon sterben.
Was wenn nun die Aufklärer wieder Recht haben und Teile der Spritze (Graphenoxid) interagieren mit Strahlung, z.B. mit 5G und 6G. In diesem Fall würde ich den 5G und 6G Ausbau beschleunigen (Smartmeter?), natürlich immer zum Wohle der Bevölkerung und nach dem Prinzip „need to know“ folgend, würde ich die Strahlungsbelastung immer weiter erhöhen. Die Anbieter der Technologie wüßten nichts von meinen finsteren Plänen und würden im guten Glauben den Ausbau voran treiben! Wann aber erhöhe ich dann die Strahlung, wann wäre ein idealer Zeitpunkt?
Am besten wäre die Erhöhung um den Frühling / Herbst herum, zusammen zur „normalen Grippezeit“.
Aber noch ist es ja nicht soweit, jetzt sind die Plandemiespiele mal beendet, subtil lasse ich es zwar köcheln (China), lenke aber eben mit Klima, Energie und Essen geschickt die Aufmerksamkeit der „Kurzgedächtnis“ Bevölkerung ab!
Im Schatten dieser Ablenkung würde ich die störenden Aufklärerelemente beseitigen (Janich, Ballweg uva?) und natürlich all die Ärzte, die sich zum Wohle der Patienten gezeigt haben, sprich die Verfolgung der Aufklärer würde während der Ablenkung mit allen Mitteln weiter gehen! Nun habe ich ja die Störelemente auf der Spielwiese Telegram eindeutig identifiziert, ich brauche sie dann nur noch „einkassieren“.
Wie aber mache ich das? Nicht jeder ist mein „Handlanger“, nicht jeder kennt meinen Plan! Das muss ja auch gar nicht sein, denn in einer Zeit, wo der Mensch gestresst ist, der Konformitätsdruck bei den Arbeitsgebern hoch ist und logisches denken schwer fällt, finde ich viele willige „Agenten“ — z.B. in den Gerichten, bei der Polizei und/oder anderen Ämter, die meist unwissentlich und aufgrund der inszenierten Überforderung, meine Agenda durch Oberflächlichkeit mittragen! Lieber einmal mehr ein Bußgeld und/oder eine Haftstrafe verhängt, als auch noch Stress am Arbeitsplatz!

Und nun kommt der Herbst, oder der Frühling und die Strahlenwerte werden immer mehr, die fragliche Substanz habe ich nun aber nicht nur mit einer Covidspritze unter die Menschen gebracht, sonder auch mit anderen „heilversprechenden Spritzen“ und plötzlich beginnen wirklich viele zu sterben! Was passiert nun mit der indoktrinierten und zerrissenen Bevölkerung?
Wird diese plötzlich bewußt reagieren? Oder werden große Teile nun vollends in Panik verfallen? Werden die Emotionen die Menschen nicht überrollen und aus einer Angststarre heraus wird man sich an den letzten Strohhalm „Papa Staat“ klammern und bereitwillig z.B. Absperrzonen, Hygienelager, Pflichtimpfungen akzeptieren?!
Zu groß die Lüge, zu groß die Angst um hinzusehen, zu groß das Ohnmachtsgefühl um die Situation bei all den Toten dann noch sachlich zu analysieren!
Wäre das so denkbar oder machbar?

Die aufgeklärten Nicht-Empathen werden sagen Unsinn, das wird doch jeder durchschauen.
Die nicht aufgeklärten Nicht-Empathen werden sagen solch eine dumme Verschwörung, wieso sollte das jemand wollen?
Verstehen werden es die Spirituellen und die gerade „spirituell Aufwachenden“, wobei ein großer Teil von diesen, wird sich nur auf das eigene Wohl fokussieren, dem Ich-Prinzip folgend und so wird Leid vermutlich alles lösen!

Wenn ich die Welt kapern würde – Teil 2

Um die Welt zu kapern, bräuchte es aber nicht nur eine Plandemie. Wieso aber überhaupt eine Welt kapern? Wieso Menschen in eine neue transhumanistische Lebensweise drängen? Das würde doch nur Sinn machen, wenn das bisher uns Vertraute (Urknall, Evolution, Gott und Co) eine Lüge wäre. Das kann doch nicht sein, aber wir sind ja nur in einer fiktiven Geschichte und in dieser Fiktion dreht sich alles ums Bewußtsein, um die Energie, die Welten schafft (Doppelspaltphänomen?). Ganz wie im Film Matrix – nehmen wir das als Vorlage für unsere kleine Geschichte!

Diese Energie will ich also für mich gewinnen, weil ich in unserer fiktiven Geschichte solch eine Energie nicht besitze, der Erzähler dieser Geschichte ist z.B. ein Reptiloid und will die Lebensenergie des Menschen für sich nützen. Ok, wir könnten das Reptil auch gegen eine KI wechseln, aber das sind ja nur Details einer fiktiven Geschichte!

Wie würde ich also das „biologische Wesen Mensch“ in eine neue Lebensform umwandeln? Gar nicht so einfach, denn vieles bindet den Menschen an seine biologischen Wurzeln. OK ich würde einmal versuchen die Bindung bei der Geburt zu unterbrechen, ich würde den Geburtsakt technologisieren um dem biologischen Prinzip einen Riegel vorschieben (Kaiserschnitt?).
Zudem müßte ich die kleinen Racker so schnell wie möglich mit der „Impf“ Technologie fluten, denn je früher das Fühlen, die spirituelle Bindung des Menschen unterbrochen wird, desto besser!

Damit werde ich aber nicht alle erreichen, was mache ich mit jenen, die in einem Land leben, dass noch nicht so technologisiert ist? Dort würde ich die Menschen dazu bringen, dass sie sich z.B. selber unterdrücken, ich würde Frauen und Männer spalten, denn Streithanseln sind besser manipulierbar (Religionen).
Nun gut, aber dann habe ich ja noch die Männer, die spirituell mit der Quelle (Gott) verbunden wären, die verstricke ich am besten in endlose Kriege.
Den letzten Krieg beginne ich dann am besten in der Kornkammer Europas (Ukraine), dort sammele ich sie alle, damit sie nicht nur sich, sondern auch das Lebenselexier der anderen (Nahrung) vernichten!
Wo ich sie nicht in Kriege verwickeln kann, kaufe ich einfach alle Agrarflächen auf, damit ich auch gleich an einer Hungerkatastrophe arbeite!
Somit hätte ich mehrere Spielvarianten, um eine ausgemergelte Bevölkerung in eine neue Richtung zu stoßen.

In den technologisierten Ländern tue ich mir generell leichter, denn dort kann ich die Menschen leichter verführen. Zuerst schaffe ich Dogmen, an denen sie nagen (z.B. Sexualität) und locke sie dann mit „dogmenbrechenden“ Inhalten (z.B. Porno).
Ich rüttle an bestehenden Werten (z.B. Familie, Mann / Frau) und biete parallel dazu immer wieder Zerstreuung an (z.B. Unterhaltungsindustrie). So kann ich die Menschen, die sich von dem ganzen Irrsinn angewidert fühlen, leichter manipulieren.
Die Menschen werden dadurch kurzsichtig, sie werden die Verbindung zur Mutter Erde immer mehr verlieren und den vermeintlichen Vorzügen der Technik erliegen. Sie werden bequem und dumm dadurch, dass werde ich aber nicht zu lassen, dass sie das erkennen. Im Gegenteil, ich werde ihr Ego ins unermeßliche steigern mit Werbung – Slogans wie „finde DICH selbst“ werden überall hängen!
Die Felder, die Mutter Erde aussendet, werde ich durch Gesetze wie „jedes Haus braucht eine Stahlbetonfundament Platte“ weiter fördern, denn es geht ja um Energie, um Frequenzen, um Bewußtseinsfelder – die ich unterbinden will! Natürlich immer alles zum wohl der Menschen!
Dazu gehört auch, dass ich alte schwere Bäume zerstöre (Schumann Resonanz) und wo wir schon bei den Alten sind, die stören generell bei der Agenda, denn die tragen Erinnerungen und Erfahrungen in sich, die, die Jungen zum Umdenken bewegen könnten. Das muss ich unterbinden, wieder natürlich als Schutz verkaufend – z.B. würde ich das mit „impft die Alten zu ihrem Schutz“ tun!
Diese „Energie“ Felder kann ich in technologisierten Ländern dann weiterhin leicht stören, z.B. mit LED, Handys, oder kostenlosen Elektro – Scootern.
Das mache ich natürlich für die Menschen, keiner wird mehr fragen wozu? Ist doch marktwirtschaftlich unlogisch der Bevölkerung kostenlose Scooter anzubieten, zumal ich sie offensichtlich mit einer Spritze reduzieren will.

Solche kritischen Gedankengengänge werden nach Hollywood und Co nicht mehr möglich sein. Dazu hat z.B. das Versprühen von Chemikalien, die Reduzierung des Nährgehalts der Nahrung perfekt beigetragen. Auch „Schutzimpfungen“ werden Teil der Agenda sein und die eingebildeten Ärzte, werden das nicht erkennen, so groß wird ihr Ego sein!

Das Druckmittel für die meisten meiner Aktionen wird immer das Geld sein, verkaufen werde ich es Ihnen als „zu eurem Wohle“ (z.B. kann der Dünger euren Ertrag steigern).
Wohlwollend werden sie es dann annehmen, zumal sie ja in der Schule schon auf Leistung, Ertrag und Belohnungsdenken vorbereitet wurden.

Nun dann bleiben da noch die Aussteiger, die durch den Rost gefallen sind, die hole ich mit Alternativen zu den großen Religionen ab, mit Randreligionen, oder besser noch, ich nenne sie Glaubensrichtungen, oder philosophische Strömungen.
Dort werde ich weiter am Ego der Menschen arbeiten und ihre Trägheit fördern. Ich werde ihnen erzählen das alles gut wird, man bräuchte sich nur zurück lehnen und meditieren. Weil sie ja spirituelle Wesen sind, werden ihnen diese Gedankengengänge vertraut vorkommen und sie werden von meiner Arbeit abgelenkt sein. Vielleicht werden ein paar, die nicht ganz dem Glücksgefühl verfallen sind, für IHRE Familie denken, oder ein paar Menschen aus ihrem Dorf, der WIR Gedanke, dass Allverbunden sein, wird aber vollends zerstört sein. Solche Lebensgemeinschaften werde ich, wenn der Großteil der Menschen unterworfen ist, leicht unterwerfen können, was mit einer Nation klappt, klappt auch mit einem Tal!

Die paar Wenigen, die das ganze Spiel durchschauen, die lasse ich walten, denn die werden als verrückt erklärt werden und werden von den Massen, die hauptsächlich dem Prinzip „need to know“ folgen von selber gerichtet, oder ignoriert. Diese paar Wenigen, werden zwar die meisten meiner Aktionen und seien sie auch noch so ausgeklügelt, erkennen, aber da ihnen niemand glauben wird, sind sie belanglos.

Zum Glück, ist das alles nur Fiktion!

Der Beitrag Wenn ich die Welt kapern würde — eine fiktive Geschichte?! erschien zuerst auf Corona Datencheck.